Zurück zu Indonesien Reisen

Indonesien Reisetipps | Gut vorbereitet in den Inselstaat

Indonesien Reisetipps

Indonesien - jede Insel ist eine Welt für sich

Einheit in der Vielfalt - so lautet das nationale Programm Indonesiens und drückt somit die Unterschiedlichkeit der Bevölkerungsgruppen in diesem riesigen Land aus. Dies ist der grösste Inselstaat der Erde mit blütenweissen Traumstränden, zahlreichen aktiven Vulkanen, sehenswerten Tempeln sowie Nationalparks mit einer interessanten Flora und Fauna. Wer verschiedene Inseln besucht, der wird feststellen, dass jede eine Welt für sich ist. Auch das macht den Reiz dieses Vielvölkerstaates aus.

Indonesien Karte

Anreise aus der Schweiz

Jakarta, Bali, Lombok, Manado, Makassar, Yogyakarta, Kuala Namu, Surabaya und Balkpapan sind von der Schweiz aus mit diversen Fluggesellschaften zu erreichen. Allerdings sind fast immer mehrere Zwischenstopps einzuplanen. Die Flugzeit beträgt etwa 15 Stunden (netto).

Einreise und Einfuhrbestimmungen

Staatsbürger der Schweiz benötigen für einen Aufenthalt von maximal 30 Tagen einen Pass, welcher noch 6 Monate über das Ausreisedatum hinaus gültig ist. Die Visa-Pflicht bei einem Aufenthalt von bis zu 30 Tagen wurde im Juni 2015 aufgehoben, allerdings muss man am gleichen Ort ein- und ausreisen. Bei unterschiedlichen Ein- und Ausreiseorten wird nach wie vor ein Visum benötigt, welches man bei Einreise für USD 35.- beziehen kann. Auszufüllen ist allerdings ein Zoll-Formular. Barmittel dürfen auf Bali nur bis zu einer Höhe von 10000 US-Dollar eingeführt werden und technische Geräte sind zu deklarieren.

Klima und Reisezeit

In diesem riesigen Land gibt es keine einheitlichen und allgemeingültigen Klimazonen. Die Monsunwinde beeinflussen in den meisten Regionen das Wetter. Dabei ändert sich die Temperatur kaum, doch die Niederschlagsmengen unterscheiden sich stark. Indonesien befindet sich in einer Zone der permanent feuchten Tropen, was zu extrem hoher Luftfeuchtigkeit führt. Die Temperaturen liegen im Schnitt bei 26 Grad. Der Nordost-Monsun beschert weite Teile des Insel-Staates ein trockenes Klima in den Monaten Juni bis September. Dieser Zeitraum gilt als beste Reisezeit für Indonesien.

Kinder und Familien

Familien bevorzugen zumeist die traditionellen Urlaubsinseln. Kinder werden begeistert sein von der Farbenpracht der balinesischen Feste. Freundlichkeit und Herzlichkeit der Menschen Indonesiens haben Tradition.

Religion

Muslime stellen den grössten Anteil in der Bevölkerung des Landes. 86 Prozent der Menschen bekennen sich zum Islam. Die Christen bilden eine Minderheit von etwas mehr als acht Prozent. Es folgen Hindus und Buddhisten. Eine Sonderstellung unter den Religionen Indonesiens nehmen die Balinesen für sich in Anspruch. Ihre Huldigung der Götter ist überaus farbenfroh und lehnt sich an den Hinduismus an. Die Verehrung der Ahnen und der Natur nimmt einen breiten Raum auf Bali ein.

Sprachen

Die offizielle Amtssprache Indonesiens heisst seit der Unabhängigkeit Bahasa Indonesia. Englisch wird überall dort gesprochen, wo sich Touristen aufhalten. Auf einigen Inseln unterscheiden sich die Dialekte - so auf Bali. Bahasa Indonesia ist verwandt mit der malaiischen Sprache und ist relativ leicht zu lernen.

Strom und Netzspannung

Die elektrische Spannung beträgt 220 Volt/50 Hertz. In den meisten Hotels des Landes wird der Tourist zweipolige Stecker vorfinden. Es ist aber empfehlenswert, einen Adapter bei sich zu führen. Häufig muss in den Abendstunden mit Stromschwankungen und auch Ausfällen gerechnet werden.

Sicherheits- und Reisehinweise

Vor der Reise nach Indonesien sollten sich Urlauber mit ihren Hausarzt oder einem Tropeninstitut beraten. Empfohlen werden Impfungen gegen Diphtherie, Tetanus, Hepatitis A und Polio. In einigen Bereichen des Landes ist die Gefahr, an Malaria zu erkranken, nicht zu unterschätzen. Java und Bali gelten als relativ sicher, doch der Reiseablauf bestimmt, ob eine Prophylaxe sinnvoll ist. Beim Verzehr von Alkohol wird zur Vorsicht geraten, da es wiederholt zu Verunreinigungen der Getränke mit Methanol kam.

Telefonieren mit dem Handy

Gespräche mit dem eigenen Handy in die Schweiz sind teuer. Deshalb sollte man sich die SIM-Card eines indonesischen Anbieters kaufen. Der Mobilfunkbetreiber Telkomsel hat die beste Netzabdeckung. Die Prepaidkarten mit den Namen simPATI und Kartu as sind weit verbreitet. Alle Karten müssen vor dem Gebrauch freigeschaltet werden. Am besten überlässt man dies dem Verkäufer.

Trinkgelder

In den meisten Hotels und Restaurants Indonesiens weist der Rechnungsbetrag einen Service- und Steueraufschlag von 15,5 Prozent auf. Ist dies nicht der Fall, sollte ein Trinkgeld - je nach Zufriedenheit - von fünf bis zehn Prozent gegeben werden. Taxifahrer erwarten kein Trinkgeld.

Verkehr

Wer in Indonesien einen Wagen mieten möchte, der sollte im Besitz des Internationalen Führerscheins sein. Es ist angeraten, die Mietbedingungen zu studieren und sich über die Versicherungsregularien zu informieren. In Indonesien fährt man auf der linken Strassenseite. Nicht alle Überlandstrassen befinden sich in einem guten Zustand und sollten nur tagsüber befahren werden.

Währung und Zahlungsmittel

Rupiah ist die offizielle Währung. Es wird bei Reisen nach Indonesien empfohlen, sich mit Euro oder US-Dollar - jeweils in kleineren Scheinen - einzudecken. Fremdwährungen dürfen unbeschränkt eingeführt werden. Gängige Kreditkarten werden fast überall akzeptiert. Es sind in grösseren Städten auch Barabhebungen mit der EC-Karte möglich.

Zeitzonen und Zeitverschiebung

Indonesien erstreckt sich zwischen Nord und Süd über eine Gesamtlänge von 5100 Kilometern. Entsprechend gibt es mehrere Zeitzonen. Die Westzone (Sumatra, Kalimantan, Java) ist der Mitteleuropäischen Zeit sechs Stunden voraus. Die Zentralzone (Bali, Südkalimantan, Sulawesi, Bali, Nusa Tenggara) ist sieben Stunden weiter als die MEZ. Die östliche Zone mit den Molukken und Irian-Jaya ist acht Stunden voraus.  

Feiertage

1. 1.:     Neujahrsfest
8. 2.:   Chinesisches Neujahrsfest
1. 5.:  Labour Day
22. 5.: Buddhas Geburtstag und Himmelfahrt des Propheten Mohammed
6. 6.:     Beginn des Ramadan
18.8.:      Indonesian Independece Day
6./7. 7.: Ende des Ramadan
24. 9.: Opferfest
14. 10.:  Islamisches Neujahrsfest
24. 10.:  Geburtstag des Propheten Mohammed
25. 10.:   Weihnachten
Wechselnd: Karfreitag, Christi Himmelfahrt

Auf Bali gibt es einige weitere religiöse Feiertage