Macau Reisen | Luxus und Casinos im Delta des Perlflusses

Seit dem Abschied von portugiesischen Kolonialismus hat Macau den Status einer chinesischen Sonderverwaltungszone. Inzwischen ist die Stadt im Delta des Perlflusses das "asiatische Las Vegas". Es gibt hier zahlreiche Spielcasinos, doch wer durch die alten Gassen mit ihren schönen Häusern bummelt, der fühlt sich zwangsläufig nach Europa versetzt. Genauer gesagt, nach Lissabon. Macau gilt als neuer Hotspot des asiatischen Kontinents mit luxuriösen Hotels, spektakulären abendlichen Shows und einer gigantischen Einkaufszone. Zollfreie Waren und niedrige Steuern machten die Stadt für die Hersteller von Luxusartikeln interessant. Vom Macau Tower kann man sich in 233 Metern Höhe anseilen lassen und somit einen ungefährlichen Blick in die Tiefe wagen. In der Altstadt wechseln sich Barockkirchen und chinesische Tempel ab. Wer den Largo do Senado als Ausgangspunkt für einen Spaziergang wählt, der trifft auf prächtig herausgeputzte Residenzen und Kaufmannshäuser. Hier hat die ehemalige Kolonialstadt ihren alten Charme gewahrt.

ab CHF 86.- pro Person

Die gute Lage und der attraktive Preis machen das Hotel Royal zum idealen Ausgangspunkt, um das historische Macau zu entdecken.

ab CHF 180.- pro Person

Luxuriös, edel und zeitgenössisch - so präsentiert sich das Hotel der bekannten Luxuskette in Macau.