Zurück zu Vietnam Reisen

Sapa Vietnam | Erholung in der kühlen Bergregion Vietnams

Sapa Vietnam

Es ist das Land der grossen Stille - eine Region, gesegnet von der Natur und wohl auch von Buddha. Sapa ist ein vietnamesisches Kleinod im hohen und hügeligen Norden. Grün sind hier die Reisfelder, die sich in Terrassen in beachtliche Höhen ziehen. Es ist ein Landstrich der ethnischen Minderheiten und Völker, die sich ihre Eigenarten bewahrt haben und in den romantischen Dörfern ihre traditionellen Gewänder tragen. Von der Stadt mit ihren knapp 40‘000 Einwohnern reicht der Blick hinauf zum Fansipan, dem Giganten unter den Bergen Vietnams. Bisher benötigten Bergsteiger rund drei Tage, um auf den 3'134 Meter hohen Berg zu gelangen, doch neuerdings schwebt die längste dreikabelige Seilbahn auf den Gipfel. Sapa ist der Ausgangspunkt der Touren zum Fansipan.

Lassen Sie sich ein unverbindliches Angebot für eine Reise nach Sapa zusammenstellen:

Ihre Ferienwünsche

Vorname *

E-Mail *

Senden Sie mir in regelmässigen Abständen den travel worldwide Newsletter mit besonders attraktiven Reise-Angeboten. (Kann jederzeit wieder abbestellt werden.)

Name *

Telefonnummer *

Sapa - Am Fusse des Hoang-Lien-Gebirges verliert sich das feuchte Klima

Sapa Bergregion Vietnam mit Seilbahn

Die Region um Sapa unterscheidet sich nicht nur in Facetten von den übrigen Touristen-Hochburgen Vietnams. In über 1‘600 Metern Höhe ist vom sonstigen feucht-heissen Klima des Landes kaum noch etwas zu spüren. Häufig ist es nebelig, so dass sich warme Kleidung für den Besuch der schönen Stadt am Fusse des Hoang-Lien-Gebirges anbietet. Sapa überrascht in seinem Zentrum mit einem interessanten Aussichtspunkt - dem Berg Ham Rong. Er erhielt diese Bezeichnung, weil er von Ferne einem fliegenden Drachen nicht unähnlich ist. Der Gipfel mit seinen Orchideen-Gärten ist nach einer kleineren Wanderung bequem zu erreichen und das Panorama von dort ist eindrucksvoll.

Folgende Nordvietnam Rundreisen führen Sie in die Bergregion Sapa:

Traditionelle Dörfer ethnischer Volksgruppen in der Umgebung

Reisfelder und Reisterrassen in der Bergregion von Sapa

Im Stadtzentrum Sapas befindet sich eine alte steinerne Kirche aus der französischen Kolonialzeit. Sie wurde 1895 gebaut und ist eine der markanten Bauten der Stadt. Besucher der Region begeben sich stets in die Umgebung und zu den ursprünglichen Dörfern mit den Volksgruppen der Rote Dzao und der H'Mong. Cat Cat ist wohl das interessanteste Dorf in der Nähe von Sapa. Die H'Mong haben sich hier auf die Fertigung von Silberketten und Stickschalen spezialisiert. Die kleinen Dörfer Ta Van und Lao Chai liegen in einem schönen Tal und sind von Reisterrassen umgeben. Die Einwohner stellen dort Produkte aus Brokat her und verkaufen ihren Gästen Kräuter, die eine heilende Wirkung erzielen sollen.

Wanderungen in Sapa - Die Steinblöcke im Tal von Muong Hoa

Toursten unternehmen Wanderung bei den Reisfeldern von Sapa

Empfehlenswert ist bei einem Besuch Sapas der Sonntagsmarkt von Bac Ha. Dort gibt es auch einige Restaurants, von deren Terrassen sich der Blick auf das bunte Markttreiben öffnet. Die Hotels in Sapa organisieren zudem Fahrten zum chinesischen Grenzübergang in Lao Cai. Stolz sind die Menschen dieser vietnamesischen Region auf die grünen Wälder des Oang Lien-Nationalparks und auf die atemberaubende Landschaft des Tals von Muong Hoa. Wanderer bewegen sich dort auf uralten Pfaden an den Ufern des Ta-Van-Flusses mit seinen historischen Brücken, von denen allerdings nur noch wenige aus Rattan bestehen. Alte Steinblöcke mit klassischen Zeichnungen, denen man im Tal begegnet, geben Forschern noch immer Rätsel auf.