CoVID-19: Folgende Destinationen sind aktuell ohne Quarantäne bereisbar: Direkt zur Liste & Informationen

Zurück zu Philippinen Reisen

Wie sicher sind die Philippinen? | Sicherheit & Tipps

wie sicher sind die philippinen?

Neben gesundheitlichen Fragen, zum Beispiel „welche Impfungen braucht man für die Philippinen?“, stellt sich das Thema der Sicherheit. Die Philippinen sind ein Reiseziel, das Jahr für Jahr von Millionen von Urlaubern besucht wird und mit Einschränkungen als sicher eingestuft werden kann. Das gilt auch für Alleinreisende und Frauen. Dennoch sollte man wie in jedem Land Vorsicht walten lassen und sich an den Sicherheitshinweisen der Diplomatischen Vertretung orientieren.

Diese Gebiete der Philippinen sollten Sie meiden

2017 war die Stadt Marawi auf der Insel Mindanao weltweit in den Schlagzeilen. Hier lieferte sich die Philippinische Armee blutige Gefechte mit islamischen Terrorgruppen. Die gesamte Insel, auf der seit 50 Jahren ein Konflikt zwischen Islamisten und der Philippinischen Regierung herrscht, wird nach Ende der Kampfhandlungen vom Militär kontrolliert. Gewalt herrscht auch zwischen dem IS, der auf Mindanao operiert, und der MILF, die einen Friedensvertrag mit der Regierung unterzeichnete. Die anhaltenden Gefechte sind nur ein Grund dafür, dass von Reisen nach Mindanao abgeraten wird: Immer wieder kam es in der Vergangenheit zu Entführungen und Hinrichtungen von Ausländern, zuletzt im Jahr 2015. Besonders gefährdet sind Urlauber im Südwesten der Insel Mindanao sowie im Sulu-Archipel, Operationsbasis der Terrororganisation Abu Sayyaf.

Verhaltensregeln und Tipps für eine sichere Philippinen Reise

Die Philippinen sind ein Land mit grosser Armut. Besonders in Grossstädten wie Manila ist die Kriminalität hoch und Urlauber sollten wachsam sein. Es empfiehlt sich, keinen auffälligen Schmuck zu tragen oder grosse Geldbeträge zu zeigen. Kreditkarten sollten nur an gut beleuchteten Geldautomaten benutzt werden, die sich in oder bei der entsprechenden Bank befinden. Neben Diebstählen und Raubüberfällen kommt es auch zu Betrugsversuchen, bei denen das Opfer zum Essen eingeladen, unter Drogen gesetzt und ausgeraubt wird. Eine andere Taktik ist die Einladung zum Glücksspiel, bei dem das Opfer verliert und zur Zahlung grosser Geldsummen genötigt wird. Besucher sollten nur mit Taxis lizenzierter Unternehmen fahren und auf die Benutzung des Taxameters bestehen.Werfen Sie auch einen Blick auf unsere Rubriken "Philippinen Packliste" oder "Philippinen Einreise".