Zurück zur Übersicht

ab CHF 3066.- pro Person

Auf den Spuren des Königreichs Siam, 16 Tage

16 Tage/15 Nächte ab/bis Schweiz

Highlights:
Historisches Ayutthaya, Sukhothai & Lopburi
Zu Gast beim Schamanen der Lisu
Eindrucksvoller Doi Suthep-Pui Nationalpark
Mystische Felsformationen im Phu Phra Bat-Park
Besuch des Himmapaan Aufforstungsprojekts

Gratis-Offertanfrage »

Auf den Spuren des Königreichs Siam, 16 Tage

Sawasdee und willkommen! Ich nehme Sie mit auf eine umfassende Entdeckungsreise durch die vielfältige Kultur und Natur Thailands. Zwischen Bangkok und dem Goldenen Dreieck tauchen wir in die bewegte Geschichte und Gegenwart meiner Heimat ein. Als langjähriger Studienreiseleiter kenne ich alle grossen und auch die versteckten Höhepunkte.
Ihr Choengchat Ratlertchaikul

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

1. Tag: Anreise nach Thailand
Endlich geht es los! Heute startet Ihre Reise nach Bangkok.

2. Tag: Sawasdee Bangkok (A)
Willkommen in Bangkok. Das Ramada Plaza liegt direkt am Fluss Chao Phraya, hier sind grossartige Panoramen garantiert. Je nach Ankunftszeit können Sie sich bereits einen ersten Eindruck von der Stadt machen. Oder Sie nutzen den optional angebotenen Early Check-In, um sich in Ruhe zu akklimatisieren. Am Abend erwartet uns ein leckeres Willkommens-Dinner im Hotel.

3. Tag: Tempel und Paläste (F)
Wie vermeidet man in einer Stadt mit 8 Millionen Einwohnern lästige Staus? Man nimmt das Boot! Wir schippern durch die Kanäle und erreichen schliesslich das Museum der königlichen Barken. Anschliessend besuchen wir den Grossen Königspalast, wo unsere Reiseleitung uns von der Geschichte Siams erzählt und wir die magische Atmosphäre auf uns wirken lassen. So kommen wir schnell und mit spannenden Eindrücken zum Wat Pho, der ältesten und grössten Tempelanlage der Hauptstadt. Bei unserer heutigen Besichtigung der Tempel und Paläste darf der Wat Arun natürlich nicht fehlen! Wir geniessen die weiten Blicke über Fluss und Königspalast und lassen dem Abend entspannt ausklingen.

4. Tag: Von Bangkok nach Khao Yai (F)
Ayutthaya ─ einst eine blühende Königsstadt, heute ein beeindruckendes Ruinenfeld und UNESCO-Welterbe. 400 Jahre lang regierten hier die Herrscher Siams, bevor die Birmanen sie aus der Stadt verjagten. Wir schauen uns die alten Paläste, Pavillons und Tempel an, lassen die prachtvolle Stadt vor unserem inneren Auge wieder auferstehen und fahren schliesslich in den Khao Yai-Nationalpark.

5. Tag: Von Khao Yai nach Korat (F)
Weil wir die Tiere sehen wollen, müssen wir früh aufstehen! Vielleicht sehen wir Elefanten an den Wasserlöchern oder treffen auf einen Sambarhirsch? Unser Ranger kennt sich aus und führt uns in die Geheimnisse der Flora und Fauna des Parks ein. Dann fahren wir in den Osten, in die ländliche Provinz Isaan. Unser Ziel ist die Stadt Korat. 150 km

6. Tag: Von Korat nach Khon Kaen (F)
Man muss nicht unbedingt nach Kambodscha fahren, um die mächtigen Sandsteintempel der Khmer zu sehen. Der Isaan gehörte einst zum Herrschaftsgebiet der Khmer und so können wir heute in der Tempelanlage von Phanom Rung beeindruckendes Zeugnis der Khmer-Kunst aus rotem Sandstein bewundern und die Vergangenheit wieder aufleben lassen. 190 km

7. Tag: Von Khon Kaen nach Loei (F)
Felsen, die scheinbar in der Luft schweben, religiöse Schreine und prähistorische Wandmalereien ─ wir befinden uns im Phu Phra Bat-Park. Die bizarren Felsformationen sind durch eiszeitliche Erosion entstanden und beeindrucken mit ihrem eigentümlich-mystischen Anblick! In der nicht weit entfernten Stadt Nong Bua Lamphu unternehmen wir eine kurze Stadtbesichtigung, bevor es weiter nach Loei geht. 150 km

8. Tag: Von Loei nach Phitsanulok (F)
Bevor wir uns auf den Weg nach Phitsanulok machen, unternehmen wir einen Spaziergang durch Loei und statten dem Tempel Wat Phra That Si Song Rak mit seinem weissen laotischen Chedi einen Besuch ab. In Phitsanulok grüssen wir im Wat Phra Sri Rattana Mahathat den »Siegreichen König« ─ eine der meist verehrtesten Statuen des Landes. 230 km

9. Tag: Von Phitsanulok nach Lampang (F)
Das ethnologische Museum nimmt uns mit auf eine Reise durch die Vergangenheit, bevor wir weiter nach Sukhothai fahren. Sukhothai war einst eines der Herrschaftszentren Siams bis Ayutthaya im 14. Jahrhundert zu Grösse und Ruhm kam. Das UNESCO-Welterbe beherbergt heute einen historischen Park. Unser Tagesziel ist die Stadt Lampang. 270 km

10. Tag: Von Lampang nach Chiang Rai (F)
Lampang ist wie viele andere Städte im Norden Thailands durch den Lanna-Stil geprägt, hier steht die Verwendung von Teakholz im Vordergrund. Bei einem Spaziergang und einer Kutschfahrt durch die Stadt wird uns das schnell deutlich. Im Dao Tao-Tempel wurde einst der Smaragd-Buddha verehrt, den wir schon in Bangkok bewundert haben. Auch Ban Sao Nak, ein traditionelles Wohnhaus und der populäre Tempel Wat Pha That Lampang Luang sind ganz aus reich verziertem Teakholz hergestellt. Unser heutiges Tagesziel ist Chiang Rai. 220 km

11. Tag: Von Chiang Rai ins Goldene Dreieck (F)
Auf dem Markt von Mae Sai können wir einen Blick hinüber nach Myanmar werfen und uns zwischen die Käufer und Händler mischen. Hier chinesische Kaufleute, dort Tagesgäste aus Myanmar und dazwischen Thai, die nach einem Schnäppchen schauen. Durch die einsamen Landschaften an der birmanischen Grenze fahren wir anschliessend auf den Gipfel von Doi Tung. Hier besuchen wir eines der königlichen Projekte, das erfolgreich versucht, die Bauern weg vom Opium und hin zum Anbau anderer Feldfrüchte zu bewegen. Die Panoramen an diesem Ort sind einmalig! 100 km

12. Tag: Vom Goldenen Dreieck nach Chiang Mai (F)
Heute verlassen wir das Goldene Dreieck und reisen weiter nach Chiang Mai. Unterwegs besuchen wir eines der Dörfer, die sich ganz der Herstellung traditionellen Kunsthandwerks verschrieben haben. Gerne weisen uns die Handwerker in ihre Arbeit ein. Chiang Mai selbst ist Dreh- und Angelpunkt der Besuche im Norden Thailands und es gibt am Nachmittag viel zu entdecken. 200 km

13. Tag: Chiang Mai und Lisu-Lodge (F, M)
Noch vor dem Frühstück begeben wir uns auf die Strassen, um einer ganz besonderen Tradition beizuwohnen: Wir schliessen uns den Bewohnern an, die allmorgendlich Spenden für die Mönche vorbereiten. Im Gegenzug freuen wir uns über eine Segnung. Anschliessend steigen wir auf den Tempelberg Doi Suthep und werden mit einem traumhaften Blick über Chiang Mai belohnt. Dann lernen wir eine der vielen Ethnien des Nordens kennen ─ die Lisu. Ein einheimischer Führer begleitet uns durch sein Dorf, wir lernen den Schamanen kennen und erfahren viel über den Alltag der Volksgruppe. Mittags helfen wir in der Lisu-Lodge beim Zubereiten unserer Speisen und erfahren dabei mehr über die nordthailändische Küche. Nach dem gemeinsamen Essen geniessen wir noch die entspannte Atmosphäre in der Dorfgemeinschaft. Dann besuchen wir das Himmapaan Aufforstungsprojekt. Was wir wissen sollten: Unsere heutigen Aktivitäten kommen direkt der lokalen Lisu-Gemeinde zugute. Ihre Alternative: Sie möchten den Tag geruhsam angehen? Ausschlafen, vielleicht eine entspannende Blindenmassage im Perception oder bei einem Kochkurs die Geheimnisse der Lanna-Küche entdecken? Ihre Reiseleitung gibt Ihnen gerne Tipps zur Gestaltung des Tages.

14. Tag: Von Chiang Mai nach Bangkok (F)
Uns bleibt noch etwas Zeit, um die Altstadt mit ihren vielen interessanten Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Unser Tipp: Schlendern Sie über den Warorot Markt und tauchen Sie ein in das Alltagsleben der Thai. Hier sind Sie hautnah dabei, wenn die lokalen Produkte des Nordens feil geboten werden. Anschliessend erreichen wir Bangkok im Flug und Sie gestalten den Abend nach Ihrem Belieben.

15. Tag: Heimreise oder individuelle Weiterreise (F)
Auf Wunsch steht Ihnen gegen Aufpreis Ihr Hotelzimmer noch bis zu Ihrer Abreise zur Verfügung. Bei Abflug nach 16 Uhr haben Sie die Möglichkeit, an einer optionalen Stadtführung teilzunehmen und Bangkok näher kennen zu lernen. Wir besuchen das lebhafte chinesische Viertel Yomarat. Die Pekingenten duften in den Auslagen, Strassenhändler bieten Gebratenes, die Apotheken schwören auf seltene Wurzeln. Feine Düfte ziehen auch auf dem Blumenmarkt an uns vorbei und wir sehen die Pracht der Blumenkränze, die für die täglichen Opfergaben vorbereitet werden. Wir lernen vom Meister und üben uns in der filigranen Blumen-Flechtkunst. In Rattanakosin, dem ältesten Viertel Bangkoks, schwingen wir uns zu den Einheimischen auf die Tuk Tuks, fahren hinauf zum Tempel Wat Saket und geniessen den Blick auf die Stadt. Im Anschluss fahren Sie zum Flughafen und treten Ihre Heimreise an oder individuelle Verlängerung.

16. Tag: Zurück in der Heimat
Heute landen Sie in der Schweiz.

****************************************************************

Inbegriffen
Flug ab/bis Schweiz
Inlandsflug in der Economy-Class
13 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
13 x Frühstück, 1 x Mittagessen, 1 x Abendessen
Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
Transfers am An- und Abreisetag
Bootsfahrten laut Programm
Deutsch sprechende qualifizierte Reiseleitung
Alle Eintrittsgelder
1 Liter Mineralwasser pro Tag

Gruppengrösse
Min. 12, max. 26 Personen

Reisedaten
Diese Reise findet an fixen Daten statt, die wir Ihnen gerne auf Anfrage bekannt geben.

Preis
16 Tage/15 Nächte im DZ ab CHF 3066.- pro Person, Gruppenreise

Gratis-Offertanfrage »